Nissan Patrol

Patrol: Kofferraum-Ausbau Part 2

Die Zeiten ändern sich und damit auch die Anforderungen, die man an sein Reisemobil stellt. Als ich noch alleine war, wanderte mein treues Dachzelt in den Keller und der Patrol wurde zum Reise-Schlafmobil umgerüstet. Der damalige Umbau ist hier im Blog zu finden.

Das war super praktisch, denn es musste nichts mehr aufgebaut werden, ich hatte ein festes Dach über dem Kopf und ein eventuelles Unwetter ließ sich viel besser überstehen. Wenn ich an meine Anfahrt zur Marokko-Tour 2018 denke, dann hätte ich dort die erste Nacht (und auch folgende) ungerne im Dachzelt verbracht. So lag draußen zwar Schnee (Frankreich) und es stürmte, aber das war irgendwie egal. Morgens kurz die Standheizung angemacht und schon war es gemütlich warm im Auto.

Inzwischen verreisen wir allerdings zu dritt im Patrol. Zusammen mit Karen muss auch noch unsere Border-Collie Hündin Juno Platz finden. Mit Hund ist dann ganz schnell die Rückbank belegt und entfällt als Gepäckraum, wenn man nicht was ändert.

Von daher waren unsere Überlegungen: Rücksitzbank raus, dort ein Podest für den Hund bauen, so dass darunter noch Platz für Kisten vorhanden ist. Das Chaos im Kofferraum mit der großen Schublade wollte ich schon länger beseitigen, von daher sollte hier ein Auszug für die Kühlbox rein und auf der anderen Seite zwei Auszüge übereinander, auf denen Euroboxen als Transportbehälter stehen.

Erster Schritt: alles muss raus! Der Teppich im Kofferraum kam auf den Müll, dafür wurden als Ersatz zwei Multiplexplatten als neue Unterlage für den Kofferraum angefertigt. Als Schablone durfte der Teppich herhalten, bevor er endgültig in die Mülltonne wanderte.

Auf den Bodenplatten wurde dann der unterste Auszug für die Euroboxen und der Auszug für die Kühlbox befestigt. Das die Bodenplatten fest mit der Karosserie an Originalpunkten verschraubt ist, muss ich glaube ich nicht extra erwähnen. Alles Andere wäre stümperhaft!

Der Auszug für die Kühlbox ist zugekauft. Sowas möchte ich nicht selber machen. Gerade der kleine Tisch zum ausziehen ist sehr praktisch unterwegs! Wo man den bekommt, lässt sich denke ich sehr gut auf den Fotos sehen.

Nächster Schritt: wir bauen ein Regal auf der Fahrerseite. Als Baumaterial hatte ich wieder die von mir geliebten Item- oder Bosch-Profile genommen. Durch direkte Verschraubungen bekommt man sehr schnell ein stabiles Grundgerüst gebaut.

Nachdem die Fahrerseite fertig war, fehlte noch der „Käfig“ auf der Beifahrerseite für die Kühlbox. Erst danach lässt sich auch der Platz ordentlich ausnutzen. Auch hier kamen wieder die gewohnten Aluprofile zum Einsatz. Die beiden „Aluboxen“ werden außerdem noch über zwei Schraubverbinder fest miteinander verbunden.

Oben drauf kamen noch Zurrschienen, so dass sich auch hier der Platz ordentlich nutzen lässt. Kleinigkeiten landen in zwei flachen Euroboxen auf der Fahrerseite, unsere Klamottentaschen auf der Beifahrerseite.

Anstelle der Rücksitzbank befindet sich dort jetzt ein Podest (natürlich aus Aluprofilen) und oben drauf der Platz für den Hund. Wir anfangs etwas skeptisch, ob ihr der PLatz gefallen würde, aber schon bei der ersten Testfahrt konnten wir feststellen, dass der Hund seinen neuen Platz einfach großartig findet. Endlich konnte sie bequem aus dem Fenster schauen. Wenn wir langsamer fahren, steckt sie auch sehr gerne den Kopf nach draußen. Da freut sich doch der Mensch, wenn es dem Hund gefällt 😉 .

Unterwegs sieht es dann so aus:

Komplett fertig war dieser Einbau jetzt bereits bei unserer dreiwöchigen Italien-Tour im September/Oktober im Einsatz. Vollgeladen ist alles zu 100% klapperfrei. Es wackelt nichts, als rappelt nichts! Außer manchmal der Inhalt der Euroboxen. Ausgeräumt ist das leider nicht so, was aber auch nicht schlimm ist, da der Patrol „nur“ noch als Reiseauto verwendet wird.

Was fehlt noch? Ich hätte gerne noch einen Platz, um den kleinen Weber Q1000-Gasgrill mitnehmen zu können. Viel wichtiger – es fehlt ein Wassertank! Ich hab keine Lust mehr, mit Kanister zu hantieren. Von daher wird vermutlich ein möglichst schmales Exemplar hinter der Hundeplattform in 2021 einen Platz finden.