Über Petrosani zu „unserem“ Aussichtsplatz

22.06.

Erster Tag alleine. Das führt dann dazu, dass wir an dem Tag nicht sehr weit kommen. Eigentlich wollten wir direkt nach Petrosani fahren, sind aber erstmal an diesem Bach hängen geblieben und haben die Gelegenheit für ein Bad genutzt. War sehr frisch 🙂 .

Rumaenien-20150622-104554

Über Targu Jiu kurz ins Flachland um direkt wieder Richtung Norden Richtung Petrosani abzubiegen. Man könnte jetzt über die Europastraße weiterfahren, aber das ist natürlich zu langweilig. Deswegen ein kleinerer Pass durch den Wald, der uns nach einigen Kilometern mit diesem schönen Platz im Wald belohnte. Feuerholz lag auch jede Menge rum. Somit war der Entschluss recht schnell gefällt, dass wir für heute genug gemacht hatten.

Rumaenien-20150622-153108

Abendessen klassisch am Lagerfeuer.

Rumaenien-Flo-20150622-183753

23.06.

Erster Tagesordnungspunkt war eine kleine Scouttour – ich hatte am Horizont einen Skilift gesehen und irgendwie müßte man doch dort auf direktem Weg hinkommen. Sah zwar auf der Karte so aus, als könnte es gehen, war aber nicht 😉 . Gefunden haben wir diese Zeitgenossen …

Rumaenien-20150623-101901

… und eine wunderschöne Gebirgslandschaft mit interessanten Hüttenkonstruktionen.

Also weiter nach Petrosani, wo man auch wieder von der Zivilisation begrüßt wird.

Rumaenien-Flo-20150623-133058

Rumaenien-Flo-20150623-111422

Der Rest des Tages dürfte den Lesern des Reiseberichts aus dem letzten Jahr bereits bekannt sein, denn wir sind wieder zu der kleinen Skistation gefahren, neben der man so schön campieren kann.

Rumaenien-Flo-20150623-164720

Florian hat noch einen kleinen Ausflug auf den benachbarten Hügel unternommen und diese Eindrücke mitgebracht.

Besuch hatten wir auch noch …

… danach gab es nur noch den Sonnenuntergang zu bewundern 🙂 .

Rumaenien-20150623-200344

1 Kommentar

  1. wie immer ein toller Bericht mit interessanten Details und Fotos

    Danke für´s virtuelle Mitreisen
    Martin

Kommentare sind geschlossen.