Island 2008

Wanderung in Asbyrgi

Sonntag 17.08.
Heute mal kein autofahren, ausser meiner Extra-Tour heute früh zum einkaufen und zum WLAN 😉 .

Nachdem wir die letzten Tage recht viel hinterm Steuer saßen, wurde für heute eine Wanderung in Asbyrgi eingeplant. Wir sind dieselbe Route gelaufen, die ich bereits 2006 gegangen bin. Die Wanderung ist ungefähr 12km lang und dauert so 5-6 Stunden, inklusive Fotostopps.

Der genaue Verlauf ist bereits im Reisebericht 2006 beschrieben. Der Zustand hatte sich auch nicht wesentlich geändert, so dass ich sofort den Kletter-Einstieg auf das Plateau wiedergefunden hatte. Von oben hat man dann einen tollen Blick auf die Hufeisenschlucht und das Wäldchen, dass sich in der Schlucht befindet.
Wenn man sich sattgesehen hat, geht der Wanderweg weiter Richtung Osten zum Canyon der Jökulsa. Auch hier hat sich nichts geändert, seit 2006. Der Blick hat mich trotzdem wieder begeistert.

Da ich kein „Abhak-Reisender“ bin, hab ich auch keine Probleme damit, wenn ich mir schöne Plätze mehrfach anschaue. Deswegen ist es auch kein Problem, dass wir bis jetzt größtenteils meiner Route von 2006 gefolgt sind.

Noch zum Wetter: das ist natürlich immer das Top-Thema auf Island. Allerdings ist es dieses Jahr etwas langweilig, denn wie bereits seit unserer Ankunft, ist es auch heute trocken geblieben und die Sonne knallte den ganzen Tag vom Himmel. Störend war nur der Wind, der uns den ganzen Tag um die Ohren gefegt ist. Immer wenn wir im Windschatten waren, wurde es schnell schön warm. Kaum stand man wieder im Sturm, wurde es unangenehm. Wer schonmal Urlaub an der Nordsee gemacht hat, dürfte das Phänomen kennen.

Morgen geht es dann zum Myvatn, von dem wir am Dienstag wahrscheinlich über die Sprengisandur Richtung Süden zu fahren werden.