Korsika 2010

Ruhetag in Aleria 06.05.

Sonnenuntergang

Die Krieger waren müde und wünschten sich einen Ruhetag 😉 . Allerdings nicht alle, nein da war ein unbeugsamer Schweizer dabei, der immer noch unruhig war und seinen Wrangler austesten mußte.
Also ließen wir den Florian heute alleine in die Berge losdüsen und gönnten uns einen ruhigen Tag in Aleria. War sehr schön und Gesellschaft hatten wir auch.

Darf ich vorstellen unsere Aussie Hündin mit Lover Nummer 1 der „Liebe Labbi“

Hundegesellschaft
Hundegesellschaft

Hier hätten wir noch Lover Nummer 2, auch genannt der „Nervige Schnauzer“

Hundegesellschaft
Hundegesellschaft

Letzterer ist mir wirklich irgendwann auf die Nerven gegangen. Wahrscheinlich hatte er einen akuten Hormonstau. Obendrein gab es dann auch immer mal wieder Klassenkeile für den Labbi. Warum? Keine Ahnung, er war zwar der größte der drei, aber irgendwie auch ein dankbares Opfer.

Vormittags kam dann noch mein Kollege Berni mit seiner Frau Dagmar und seiner Hundin Luna vorbei. So war das Rudel dann perfekt und als wir uns zu einem Strandspaziergang aufmachten, fanden es die anderen drei wohl cool, auch mitzukommen. Der Spaziergang mit 4 Hunden war schon recht lustig, auch wenn ich mal wieder auf den nervigen Schnauzer hätte verzichten können (eine dämliche Töle).

Strandspaziergang mit Begleitschutz
Strandspaziergang mit Begleitschutz

Am nachmittag waren dann alle Hunde plötzlich weg, wahrscheinlich zuhause beim Dosenöffner oder andere Leute nerven 😉 . So entschlossen wir uns noch zu einer kleinen Wanderung zum Turm der Diane. Dabei stellten wir fest, dass der Wanderweg auch eine schöne Offroad-Tour abgegeben hätte 🙂 . Er führte teilweise über den Strand und dann wieder mitten durchs Gehölz. Sehr nett!

Der Turm der Diane ist leider nur noch ein Steinhaufen, wenig spektakulär. Aber so hatten wir wenigstens nicht den ganzen Tag nur gefaulenzt.